White Fence – For The Recently Found Innocent

WhiteFence

28.07.2014.

White Fence ist mir das erste Mal durch ein Album Ty Segall über den Weg gelaufen. Vor zwei Jahren gab es mit dem Album Hair eine Kollaboration von den beiden. Ty Segall hatte sich bereits einen, zumindest kleinen, Namen gemacht, aber White Fence war bis dahin eine große Unbekannte. Dabei war White Fence nicht irgendeine Backingband von Ty Segall, sondern schon seit Jahren das Einmann-Projekt von Tim Presley aus Kalifornien. Seine Diskographie hat inzwischen eine beachtliche Größe erreicht, vor allem auf dem sympathischen Label Woodsist sind seine Alben erschienen. So großartig wie auf seinem neusten Werk For The Recently Found Innocent klang er allerdings noch nie. Der Harmoniegesang und die Melodien der Gitarren klingen wie bei Herman’s Hermits, der lofi-Sound ist eine Hommage an die verrückte LA-Szene um Ariel Pink und auch Syd Barrett zwinkert mal kurz mit dem Auge. Produziert wurde dieses sechste White Fence Album übrigens von Ty Segall.

Erschienen bei Drag City
Homepage: facebook.com
Album kaufen

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Alben 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*