C Duncan – Architect

CDuncan20.07.2015.

Christopher Duncan kommt aus Glasgow und hat die Klassische Musik quasi mit der Muttermilch aufgesogen. Seine Eltern sind beide klassische Musiker und der Nachwuchs wurde früh ans Klavier gesetzt und bekam die Violine unter dem Arm geklemmt. Ob es wohl Stress zuhause gab, als er in der Schule anfing sich für Indie-Musik zu interessieren und in diversen Schulbands Gitarre, Bass und Schlagzeug lernte? Die Früchte dieser musikalischen Sozialisation sind jetzt auf seinem Debut Architect zu hören. Ruhige Klavierläufe gesellen sich zu elektronischem Hintergrund und folkig-traditionellem Gesang. Fast ein wenig als wenn Max Richter mit Bibio und den frühen Fleet Foxes zusammen arbeiten würde. Dieser Zug der Folktronica ist zwar schon längst abgefahren, aber trotzdem immer wieder gern gehört, vor allem wenn es so gekonnt gemacht wird wie hier.

Erschienen bei FatCat
Homepage: facebook.com/mrchrisduncan

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Alben 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*