The John Steel Singers – Everything’s A Thread

JohnSteelSingers21.07.2014.

The John Steel Singers kommen aus Brisbane und sind in Australien wahrscheinlich schon eine ganz große Nummer. Immerhin existiert die Band seit 2007, hat in ihrer Heimat für ihre Alben diverse Preise eingeheimst und kann mit Chartplatzierungen aufwarten. Und da Australien für uns so ziemlich das Ende der Welt darstellt, braucht manches von dort erstaunlicherweise etwas länger, bis es hierzulande Gehör findet. In Zeiten des Internets und schnellen Datenströmen ist das auch durchaus sympathisch. Sympathisch scheinen auch The John Steel Singers zu sein. Ihre Musik bedient sich im großen Fundus des Sixties-Pop, jedoch ohne dabei auf die psychedelischen Elemente ihrer Landsleute von Tame Impala zurückzugreifen. Es wird eher das klassische Songwriting bedient. Die Songs auf ihrem neusten Album Everything’s A Thread klingen extrem ausgetüftelt und auf den Punkt gebracht. Perfekte Songs, wie sie wahrscheinlich in der School Of Pop gelehrt werden. Dozent war in diesem Fall der Ex-Go-Betweens Kopf Robert Forster. The Go-Betweens stammten ebenfalls aus Brisbane und Robert Forster ist seit einigen Jahren nicht nur ein gefeierter Musikkritiker bei dem Australischen Magazin The Monthly sondern in diesem Fall auch Produzent im Studio gewesen. Einige Mitglieder von The John Steel Singers hat Robert Forster als Backing-Band mit auf Tour genommen. Eine bessere Lehre kann es wahrscheinlich nicht geben.

Erschienen bei Full Time Hobby
Homepage: thejohnsteelsingers.com
Album kaufen

Getagged mit: , , ,
Veröffentlicht unter Alben 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*