Blog-Archive

Best of 2014 // 05.01.2015 @ Sunday Service

Playlist_09_250px

Ein Jahr geht zu Ende, auch musikalisch. Die Pessimisten werden wieder mal sagen: Früher war alles besser! Aber wie war die Musik in 2014? Gab es Überraschungen, konnten die etablierten KünsterInnen nachlegen, wer hat enttäuscht, welche Songs und Alben wird

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Konzerte 2015

Purling Hiss – Weirdon

PurlingHiss

22.09.2014. Die Diskografie von Purling Hiss aus Philadelphia ist nicht einfach nachzuvollziehen. Ihre Plattenlabel wechseln sie so oft, wie andere Leute ihre Klamotten, seit 2009 veröffentlichten sie sechs Alben auf sechs verschiedenen Labeln. Auch die musikalischen Stilmittel sind nicht immer

Getagged mit: , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Alben 2014

Ty Segall – Manipulator

TySegall_Manipulator2

25.08.2014. Ty Segall ist einer dieser Hyperaktiven. Alles um ihn herum scheint sich um Musik zu drehen, permanent und ohne Pause. Alleine 2012 veröffentlichte er drei Alben: Eines mit White Fence (Hair), eines mit seiner Tourband (Slaughterhouse) sowie ein Solo-Album

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Alben 2014

White Fence – For The Recently Found Innocent

WhiteFence

28.07.2014. White Fence ist mir das erste Mal durch ein Album Ty Segall über den Weg gelaufen. Vor zwei Jahren gab es mit dem Album Hair eine Kollaboration von den beiden. Ty Segall hatte sich bereits einen, zumindest kleinen, Namen

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Alben 2014

Sendung 31/2014

Playlist_03_250px

vom 28.07.2014. 2014 scheint ein Summer of the 60s zu werden. Nicht nur die sehr Pop-affinen John Steel Singers bedienen sich auf ihrem Debutalbum im Fundus der Sechziger, auch die Band Wildest Dreams klingen, als seien sie mit der Zeitmaschine

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Sendungen 2014