Sebadoh // 18.10.2014 @ Rock Cafe

SebadohUm Sebadoh ist es in den letzten Jahren ziemlich still geworden. Grund dafür ist sicherlich die Wiedervereinigung von Dinosaur Jr., bei der Lou Barlow mit Touren und Studio-Besuchen beschäftigt ist. Ein Grund ist sicherlich auch, dass sich der Sound von Sebadoh über die Jahre abgenutzt hat. Anfang/Mitte der Neunziger Jahre veröffentlichte das Trio aus Boston mit Bubble & Scrape und Bakesale die besten Indie-Rock und LoFi-Alben einer ganzen Ära. Sie definierten damit quasi ein ganzes Genre. Bands wie Pavement und Guided By Voices wären ohne den Sound und die Vorarbeiten von Sebadoh nicht so erfolgreich gewesen und nachhaltig verehrt worden. Über den Erfolgt von Guided By Voices freute sich Jason Loewenstein damals in einem Interview auch nur, weil er deren ersten original-Alben für viel Geld verkaufen konnte. Ansonsten hatten sich beide Bands nie viel zu sagen. Im letzten Jahr gab es dann mit Defend Yourself das achte Album von Sebadoh, aber so richtig euphorisch begeistert war niemand darüber, obwohl die Songs darauf sicherlich ihre Qualitäten haben. Live sind Sebadoh eigentlich immer einen Besuch wert. Sei es, weil sie sehr kommunikativ mit dem Publikum sind, bei fast jedem Song untereinander die Instrumente wechseln oder einfach nur viele gute Lieder im Gepäck haben.

Die Indie-Helden gastieren am Samstag den 18. Oktober im Rock Café.

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Konzerte 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*